,

D-Juniorinnen zeigen Kampfgeist und tolles Zweikampfverhalten

Unsere D-Juniorinnen von Südstern Senzig spielen seit dieser Saison in der Landesliga Brandenburg in einer gemeinsamen Mannschaft mit dem Heideseer SV. Am heutigen Sonntag stand das vierte Spiel der Hinrunde an, die zuvor leider mit zwei Niederlagen gegen den Storkower SC und die Favoritinnen von Turbine Potsdam begonnen hatte. Aber schon letzte Woche am dritten Spieltag beim Heimspiel gegen die SG Rot-Weiß Neuenhagen war eine ganz anders auftretende Mannschaft auf dem Platz, die den Tabellen-Nachbarn mit Kampfgeist und tollen Offensiv-Aktionen mit 5:2 besiegte. Dieser Teamgeist, der das eine oder andere Defizit dieser noch recht unerfahrenen Mannschaft vergessen lässt, war auch heute zu spüren, als das Auswärtsspiel beim RSV Eintracht 1949 anstand. Von der ersten Minute an kauften unsere durch das Trainerteam taktisch sehr gut eingestellten Mädels den Gegnerinnen den Schneid ab und begeisterten die mitgereisten Fans durch große Laufbereitschaft, Einsatz und tolles Zweikampfverhalten. In der Abwehr sorgte Ronja Rochow souverän für klare Verhältnisse, flankiert von den sehr laufstarken und unerbittlichen Außen Pauline Kwast und Lina-Marie Jurisch, für die zwischenzeitlich Elaine Stoof in die Bresche sprang. Im Tor stand die gesundheitlich angeschlagene Sarah Aßmann, die jedoch furchtlos und mit großer Sicherheit die seltenen Chancen der Gegner vereitelte. Lucy Weihrauch und Lionora Pannwitz ließen im Mittelfeld sehr effektiv kaum einen Spielaufbau der Gegnerinnen zu und konnten Johanna Skatula im Sturm immer wieder gut in Szene setzen, was Mitte der zweiten Hälfte dann mit einem schnell gespielten Konter und dem verdienten 1:0 durch Skatula belohnt wurde. Danach ließ die Mannschaft trotz vehementer Versuche der fair kämpfenden Gegnerinnen aus Kleinmachnow nichts mehr anbrennen und gewannen dank einer tollen Mannschaftsleistung ihr zweites Spiel in Folge.

Beitrag von Familie Kwast