,

Weihnachtsfeier TT


Einen Tag vor dem 4. Advent war es draußen bitterkalt und ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum stand einsam im Wiesengrund und leuchtete den ersten Feiergästen den Weg ins Vereinsheim.

Drinnen war es heimelig warm, eine große Tafel war festlich dekoriert, der Duft von Räucherkerzen schwebte durch den Raum, viele Kerzen flackerten zum Takt des Kaminfeuers und ein langes Buffet füllte sich mit mehr und mehr leckeren Speisen, die alle fleissigen Helferlein mitgebracht hatten.

Um kurz nach 17 Uhr gab es dann schon die erste große Bescherung. Aber noch nicht vom alten Mann mit dem weissen Bart, sondern von Jens und Christiane, die mit ihrem Schlitten ein Wildschwein erlegt aus Kallinchen abgeholt haben.

Der zarte Braten wurde von Wolfgang fachmännisch zerlegt und endlich wurde das Buffet eröffnet. Alle waren voll des Lobes über die einzigartige Vielfalt des kulinarischen Angebotes und ein jeder hat soviel gegessen, das der Abnehmvorsatz fürs nächste Jahr sich auch ganz bestimmt lohnt.

Entspannt und vollgefuttert war es nun an der Zeit für den kulturellen Nachtisch. Und dieses Dessert hatte es diesmal wirklich in sich. Abwechslungsreich, überraschend, klassisch, lustig und mutig waren die unterschiedlichsten Beiträge der Künstler aus unseren Reihen: Gedichte, Benjamin am Klavier, Anton am Mikrofon, Gesang von Ute, Ingeborg, Waltraut, Hartmut, Wolfgang am Akkordeon, kurzweilige Zauberkunst für alle von Franko und Stand-up Comedy von Franky.

Bei Kaffee, Bier, Sekt und Wein gab es viele angeregte Gespräche über unseren Sport aber auch ganz normale Themen der schönen Vorweihnachtszeit.
Der echte Weihnachtsmann kam natürlich auch noch zu Besuch in den Wiesengrund und hatte für alle Mitglieder und Gäste ein kleines praktisches Geschenk dabei.
Zum späteren Abend hin wurde der Regler der Musikanlage immer weiter aufgedreht und ein Querbeet-Wunschmix lockte den verbliebenen harten Kern auf die Tanzfläche. Bis fast um 2 Uhr wurden bei Musik aus 4 Jahrzehnten jede Menge Kalorien vertanzt und zwischendurch lockte das leckere Wildschwein immer wieder ans Buffet.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Gäste, Künstler und Aufräumhelfer am nächsten Morgen
für diese wirklich schöne und gelungene Veranstaltung.